Die Handlung

 

Kurz nach Beginn des 21. Jahrhunderts. Der Antichrist ist gekommen. In Gestalt des amerikanischen Politikers Julian Felsenburgh übernimmt ein Freimaurer die Weltherrschaft.

Alle Kriege sind beendet. Moderne Luftschiffe ermöglichen eine weltumspannende Mobilität. Über Funkwellen lässt es sich grenzenlos kommunizieren und den Müden und Kranken der Welt verschaffen Euthanasie-Anstalten einen humanen, komfortablen Abschied.

Der Mensch hat sich selbst zum Gott erhoben. Die Gotteshäuser der alten Zeit wurden zu Tempeln des neuen Glaubens umgerüstet. Nun soll der alte christliche Gott endgültig von dieser Welt verschwinden und vor ihm alle, die noch an ihn glauben. Eine säkulare Streitmacht unter dem Antichristen Julian Felsenburgh wirft aus Luftschiffen einen neuartigen Sprengstoff auf die Heilige Stadt.

Versteckt in einer Lehmhütte nahe des palästinensischen Dorfes Armageddon versucht der letzte Papst seine Getreuen zu sammeln und als Stellvertreter Christi in die letzte entscheidende Schlacht vor dem Jüngsten Gericht zu führen. Doch hat ein Verräter in den eigenen Reihen seine Pläne an die Mächte der Welt verraten.